Brückenhaus

Das Brückenhaus gibt sozial benachteiligten Jugendlichen
eine Möglichkeit zum Mit Wohnen.

Im Alltag des Brückenhaus lernen Jugendliche Fähig- und Fertigkeiten, um ihr Leben in die Hand zu nehmen und so zu eigenständigen Persönlichkeiten heranzureifen.

Die lernen Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen nach dem Prinzip “learning by doing”:

– Leben und Lernen in der Gemeinschaft
– Wohnen, Mitgestaltung
– Verantwortung
– Alltagsorganisation
– Tagesablauf
– Selbstversorgung
– Freizeit
– Leben und Lernen im Arbeitsprozess
– Anleitung, Ausbildung, Durchhaltevermögen

Bei der Teilnahme am „Brückenhaus-Leben“ lernen sie Zuverlässigkeit,
soziale Kompetenz, Konfliktfähigkeit und auch die Fähigkeit eigene
Lebens- und Beschäftigungsziele zu formulieren.
Sie leben und erlernen verbindliche Regeln und sollen Aufgaben bzw. Verantwortungsbereiche nach dem Prinzip und der Vision der Brücke e.V. “Arbeit, Integration Anerkennung” annehmen.

Aufgabe der Mitarbeiter ist es, Wege aufzeigen, wie Probleme bewältigt, Trauer verarbeitet, Niederlagen verkraftet, Prozesse und Strategien erfolgreich auf den Weg gebracht werden können.

“Leben” bedeutet eine ständige Herausforderung und will durch permanentes Dazulernen, Experimentieren, durch Auswertung und Reflexion von Erfahrungen bewältigt werden.